EU: SAS-Statistiksoftware von Urheberrechtsverletzung betroffen?

Das Unternehmen SAS Institute Inc. erhob im Vereinigten Königreich gegen das Vorgehen von World Programming Limited (WPL) aufgrund der Nachbildung ihres Programms Klage. Es wollte das eigene vermeintliches Urheberrecht schützen. Computerprogramme und Programmiersprachen werden entworfen und entwickelt. Auch hierbei stehen Urheber dahinter. Es stellte sich aber die Frage, ob Urheberrechtsschutz hier sinnvoll ist und ob sich die Konsequenzen dessen auf die Operabilität von Computersystemen auswirken. Der Nachteil für den Nutzer war hierbei zu beachten. Ein Urteil ist noch nicht gefallen, jedoch liegen die Schlussanträge des Generalanwalts für die Richter des Gerichtshof der Europäischen Union dazu vor.

SAS und WPS miteinander operabel – Urheberrechtsverletzung?

In folgendem Fall geht es um das SAS-System, mit dem Daten, vor allem statistischer Art, verarbeitet und analysiert werden können. Entwickelt wurde es von SAS Institute Inc. Die Basis des Systems ist “Base SAS”. Damit können sogenannte “scripts” verfasst werden, die die Nutzer in der Programmiersprache schreiben können. Weitere Komponenten können Base hinzugefügt werden. Das ist von der jeweiligen Datenverarbeitung abhängig, die vorgenommen werden soll. Die Benutzer schreiben sich Anwendungen in der SAS-Sprache. Lizenzen mussten dafür immer wieder erneuert werden. Dies bringt dann Probleme mit sich, wenn die Software schließlich gewechselt wird und daher die Programme in einer neuen Sprache geschrieben werden müssen.

Die World Programming Limited (WPL) bezog sich aufgrund dieser Erkenntnis auf SAS Institute Inc. Ihr Produkt nannte sie “World Programming System (WPS)” ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK