3000

Ich habe es Ihnen ja versprochen. Es kommen heute noch ein paar Zahlen mehr.

Hier also die 3000. Der Kommentar zur Zahl(ung) des Tages .

Ich weiss ja nicht wie SIE das sehen. Aber sagen wird es mal so: Ein Beitrag von 3000 Euro dafür, dass ich dafür an einer Veranstaltung teilnehme und den anderen Gästen und Teilnehmern etwas Nettes oder Interessantes erzähle , ja, den gab es auch schon, ist nicht die Regel, mein Honorar liegt meist ein biiiisschen darunter. Honorare für Vortragstätigkeiten zwischen 500 und 2500 und eben auch schon mal so um die 3000 Euro je nach Fachgebieten sind aber keineswegs unüblich. Spesen exclusive und separat.

So gesehen, ist es nachgerade ein Schnäppchen, wenn man also an meiner Stelle und anstelle meiner wirklich winzigen Wenigkeit und Unbedeutsamkeit dafür sogar nach dem Modell „Rent a President“ sozusagen die Sahnehäubchen der respräsentativen Organe unserer Gesellschaft und Demokratie für einen Abend oder einen netten Termin unter mehr oder weniger Freunden – in any sense – bekommen kann. Der dann dort ein bisserl nett mit den Menschen redet, gemeinsam ein hübsches Essen geniesst und launig eine kleine Ansprache hält.

EINEN Unterschied aber gibt es dann doch: Wenn ICH für die Teilnahme an einer Veranstaltung ein Honorar wie die genannten Beträge bekomme, dann arbeite ich dafür. Ein Beispiel: Vortrag bei Pharmakongress, Symposium, Schulung von Mitarbeitern, etc ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK