Das kuriose brasilianische Recht: Ehemaliger Bundesligaprofi droht Haft wegen Vergewaltigung

Strafrecht / Vergewaltigung / Fußballprofi / Brasilien

Der ehemalige Spieler der Fußball Bundesliga Marcelinho von Hertha BSC Berlin droht jetzt ein Verfahren wegen der Vergewaltigung einer 31 Jahre jungen Brasilianerin. Diese soll er bei einer Feier nach dem Aufstieg mit seinem Fußball Club aus Recife im November letzten Jahres zu küssen versucht haben. Dabei soll er ihr auf die Zunge gebissen und an den Haaren gezogen haben.

Dieser eigentlich harmlose Vorgang ist aber – wenn man den Medienberichten Glauben schenken mag – nach dem brasilianischen Recht ein aggressiver Angriff mit sexuellen Absichten und wird einer Vergewaltigung gleichgestellt.

Das kuriose ist ferner, dass die betroffene Dame die Schwester des Polizeichefs sein soll und eine Anklage unausweichlich erscheint. Der brasilianische Kicker bestreitet die Tat ist aber aus der kurzzeitigen Haft wieder entlassen worden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK