"Wie gehen wir mit dem Instrument der Untersuchungshaft um?". - Nach der U-Haft vor dem Nichts

... und das Schweigen der EMMA.... Kümmert sich der "Weiße Ring" etwa auch um diese traumatisierten Opfer? "Anwalt Till Wagler spricht über das Leiden seines Mandanten. Nach zehn Monaten unschuldig im Gefängnis ist Daniel B. schwer traumatisiert. Er steht vor einem großen Scherbenhaufen."
[...]"Seit 25 Jahren arbeitet Till Wagler als Strafverteidiger. Dass am Ende eines Verfahrens das vermeintliche Opfer so offenkundig als Lügnerin dastand, habe er noch nicht erlebt. Beim ersten Anhören habe die Frau sehr sicher gewirkt, jetzt werde sich die 40-Jährige unter anderem wegen schwerer Freiheitsberaubung verantworten müssen, worauf mindestens ein Jahr Gefängnis stehe. Anwalt Till Wagler geht eine Frage seit Tagen nicht mehr aus dem Sinn: "Wie gehen wir mit dem Instrument der Untersuchungshaft um?". Im Fall von Daniel B. sei es vertretbar gewesen, dass er die Zeit bis zum Prozess in Freiheit hätte verbringen können. Davon sei Wagler schon ausgegangen, bevor sich das Blatt zugunsten seines Mandanten gewendet habe.http://www.np-coburg.de/lokal/coburg/coburg/Nach-der-U-Haft-vor-dem-Nichts;art83423,1875432(und Kommentare)
Vermeintliches Opfer wird im Gericht verhaftet 18.01 ...Zum vollständigen Artikel


  • Vermeintliches Opfer wird im Gericht verhaftet

    infranken.de - 1 Leser - Mit einem Freispruch endete vor dem Landgericht Coburg der Prozess für einen 39-Jährigen aus Mecklenburg-Vorpommern. Ihm war vorgeworfen worden, eine 40-Jährige aus dem Landkreis Lichtenfels zweimal vergewaltigt zu haben.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK