"Steuervereinfachung" als Wahlkampfthema - Hier und auf der anderen Seite des Atlantiks!

Gestern hat die schwarz-gelbe Koalition mal wieder die Steuervereinfachung aus dem Hut gezaubert (Handelsblatt berichtet). Dies wäre allein keine Meldung für Jurabilis! wert, insbesondere als jeder Nicht-Erstwähler das immer wiederkehrende Mantra der Steuervereinfachung* kennt (erinnert sei an diese Idee, an den Professor aus H. oder an dieses "Revival"). Eine Meldung ist dies nur Wert, weil just am gestrigen Tag auch im US-Präsidentschafts-Vorwahlkampf der Republikaner der Kandiat Romney ebenfalls den komplizierten US Tax Code als zu bekämpfendes Übel entlarvt hat (above the law berichtet). Romney hat seine Steuererklärung den Medien offengelegt um aufzuzeigen, wie kompliziert eine Steuererklärung sein kann. Er hat wohl nur leider vergessen, dass seine Steuererklärung (2010 adjusted gross income: $21,661,344) natürlich nicht der des einfachen Wählers entsprechen wird. Auch die deutsche Steuererklärung bzw. das Formularkonvolut eines Multimillionärs in Deutschland wird "etwas üppiger" ausfallen als die Erklärung eines Arbeitnehmers der lediglich einige Werbungskosten absetzen möchte. Ob der Schuß ggf ...Zum vollständigen Artikel

  • FDP modifiziert Bierdeckel-Reform: Steuererklärung auf DIN-A4

    n-tv.de - 91 Leser - Die FDP will nach Angaben ihres Parteivize Andreas Pinkwart erreichen, dass Bürger für ihre Steuererklärung künftig nicht mehr als ein normales Blatt Papier brauchen. Dieses Ziel wolle die FDP in ihrem Steuerkonzept verankern, das im April vorgestellt werden soll.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK