Juristen (zwischen Karnickel und Tampon) : "Geprüft fürs Leben" - "Eins ist gleich eins"

Eins ist gleich Eins? - Klar, und zwei ist gleich drei! Bei Juristen muss man wohl mit allem rechnen.Wir vergleichen mal: SZ vom Sa/So 21.22. Januar 2012 Nr. 17 - BERUF UND KARRIERE Geprüft fürs LebenIn keinem anderen Fach ist die Abschlussprüfung so wichtig wie in Jura. Wer schlecht abschneidet, verbaut sich seine Zukunft. Ein Kölner Referendar brauchte vier Jahre, um nach drei verpatzten Staatsexamina doch noch zum Volljuristen zu werden. mehr…
"Dabei sind gute Noten in Jura so selten wie in keinem anderen Fach. Von den mehr als 10.000 Referendaren, die 2010 ihr zweites Staatsexamen in Deutschland absolvierten, erhielten lediglich drei Kandidaten die Bestnote "sehr gut". Nur gut zwei Prozent erreichten ein "gut". Etwa 16 Prozentwurden mit "voll befriedigend", 35 Prozent mit "befriedigend" und 29 Prozent mit "ausreichend" bewertet. Weil derzeit mehr Juristen auf Jobsuche sind als benötigt werden, können sich die Arbeitgeber die Kandidatenaussuchen.[.. ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK