Der Schuß ging nach hinten los…

Eigentlich ein einfacher Verkehrsunfall: Der Versicherer des Verursachers hat unstreitig für den entstandenen Schaden aufzukommen. Der Schaden am Fahrzeug ist auch bereits nach einem von dem Kläger eingereichten Kostenvoranschlag bezahlt worden. Streit gab es erst beim Schmerzensgeld. So berief sich der Versicherer darauf, daß die behaupteten Verletzungen nicht durch den Unfall eingetreten sein konnten.

Der Kläger beharrte auf der Zahlung des geforderten Schmerzensgeldes und reichte Klage ein, so daß das Gericht dann zunächst ein unfallanalytisches Gutachten erstellen li ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK