Sexuelle Objekte oder die Frauen in der Werbung

Gemäß dem Gesetz aus dem Jahr 1992 über den Rundfunk und das Fernsehen, hat der polnische Landesrat für Rundfunk und Fernsehen darauf zu achten, dass keine benachteiligenden Inhalte ausgestrahlt werden. Dieses dort verankerte Diskriminierungsverbot untersagt, Menschen wegen bestimmter Merkmale – hier insbesondere des Geschlechts - ungleich zu behandeln, wenn dies zu einer Diskriminierung, also einer Benachteiligung oder Herabwürdigung einzelner führt. Aus diesem Grund wandte sich die Bürgerrechtsbeauftragte an den Landesrat für Rundfunk und Fernsehen mit der Bitte, darzulegen, was bereits unternommen wurde und was unternommen wird, um Frauen diskriminierende Inhalte, insbesondere in der Werbung, zu vermeiden ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK