Eingangskontrollen bei Gericht

Nachdem ein Staatsanwalt jüngst durch einen Bürger bei der Urteilsverkündung erschossen wurde (mein Beileid der Familie), finden - wie wir alle merken - wieder gehäuft Eingangskontrollen statt. Und da bin ich als Zeugenbeistand in einer größeren BTM Sache. Der Angeklagte ist nach Aktenlage Drogenabhängig. Heroin. Also "Braunes". Der Angeklagte ist wohl nicht so belesen und informiert gewesen als das er hätte mit Eingangskontrollen rechnen müssen. Offenbar nicht. Denn es geschieht das Folgende: Der Angeklagte stellt sich in die Reihe der Wartenden. Vor seiner Durchsuchung wird er blass. Er legt sein Hab und Gut aus seinen Taschen in die Wannen damit diese durchleuchtet werden können ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK