Spende von Urheberrechten zugunsten der Allgemeinheit

In der Schweiz wünschen viele Personen mittels Patientenverfügung oder Spendenkarte die Organspende im Fall ihres Todes. Ähnlich könnte man seine eigenen Immaterialgüterrechte beziehungsweise sein «geistiges Eigentum» (Intellectual Property, IP) spätestens im Fall seines Todes an die Allgemeinheit «spenden» – so wie es beispielsweise der Amerikaner Evan Roth mit einem entsprechenden Kleber auf seinem Führerausweis zugunsten der «Public Domain» versucht (via Interessengemeinschaft «Digitale Allmend»):

Bild: Flickr/Josef Ohlsson Collentine, CC BY-NC-SA 2.0-Lizenz.

Ich halte das «Spenden» von Immaterialgüterrechten zugunsten der Allgemeinheit für nachahmenswert. Aus Sicht des schweizerischen Rechts ist dabei allerdings zu beachten, dass ein Kleber wie im obigen Foto im Fall des Todes allein nicht genügt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK