Buchempfehlung: Die Kriminalromane Friedrich Dürrenmatts

Nachdem wir bereits das ein oder andere Buch abseits der gängigen Fachliteratur besprochen haben (s. zuletzt die Besprechung des Werkes “Vom Ethos der Juristen” von Ernst-Wolfgang Böckenförde), folgt nun eine weitere Buchempfehlung. Unser Gastautor Martin Kalf stellt diesmal die Kriminalromane des berühmten Schweizer Autors Friedrich Dürrenmatt vor. Wir danken ihm herzlich für diesen Buchtipp!

Friedrich Dürrenmatt - Die Kriminalromane

Wer Kriminalromane liebt, sollte Dürrenmatt lesen, denn Dürrenmatt hat wohl die schönsten Kriminalromane der (deutschsprachigen) Literaturgeschichte geschrieben. Das Buch „Der Richter und sein Henker“ (1951) dürfte jedem zumindest aus der Schulzeit ein Begriff sein; aber der Schweizer Autor hat noch andere, nicht weniger lesenswerte, dem Krimigenre zuzuordnende Romane geschrieben. „Das Versprechen“ (1958), „Der Verdacht“ (1952), „Die Justiz“ (1985), und schließlich das leider unvollendet gebliebene Romanfragment „Der Pensionierte“ (1995) sind hier zu nennen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK