Streit um Parkplatz: Freispruch in zweiter Instanz

Freispruch / Misshandlung / Beleidigung / Angriff / Berufung

Das Amtsgericht Kamen hatte im August drei Angeklagte freigesprochen. Laut Anklage hatten Vater, Mutter und Sohn das mutmaßliche Opfer misshandelt und beleidigt. Die Staatsanwaltschaft legte den drei Angeklagten zu Last, sich mit einer Autofahrerin um einen Parkplatz gestritten zu haben. Dabei sollte es auch zu körperlichen Angriffen gekommen sein.

Gegen diese Entscheidung legte das mutmaßliche Opfer Berufung ein. Das Dortmunder Landgericht allerdings schloss sich dem Amtsgericht an. Auch nach Auffassung des Landgerichts konnte der Familie der Tatvorwurf nicht nachgewiesen werden.

( Quelle: Westfälischer Anzeiger online vom 28.12 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK