"Stahlgewitter"?!?! Noch-Präsident bleibt bei unangemessener Sprache! - SUNZI/Tsun Tzu für Bundespräsidenten un Diekmanns

Debatte um das Staatsoberhaupt - Wulff soll interne Brandrede gehalten haben Der Bundespräsident scheint Gefallen an martialischer Ausdrucksweise gefunden zu haben. Nach den Kriegsdrohungen macht er seinen Mitarbeitern Mut: Das "Stahlgewitter" sei bald vergessen. Die Opposition droht schon mal mit Neuwahlen. http://www.ftd.de/politik/deutschland/:debatte-um-das-staatsoberhaupt-wulff-soll-interne-brandrede-gehalten-haben/60151266.html hat... . Na, da wollen wir doch mal überprüfen, wer "seinen" Tsun Tzu/Tzi/Sunzi (besser) gelesen hat. (Oder eine seiner modernen Adaptionen - wie z.B. die von Donald C. Krause) Jeder mag selbst entscheiden ;-):
Die zehn Grundsätze Sun Tzus
Stell Dich dem Kampf!
Führe andere in den Kampf!
Handle umsichtig!
Halte Dich an die Tatsachen!
Sei auf das Schlimmste vorbereitet!
Handle rasch und unkompliziert!
Brich die Brücken hinter Dir ab!
Sei innovativ!
Sei kooperativ!
Laß Dir nicht in die Karten schauen
Seite 17 und Anhang S. 145 Als sei es ein Stück von ihm (Diekmann) ;-)):
"Sun Tzu sagt:
Ein Befehlsinhaber, der sich den Krieg zunutze mach, um persönlichen Ruhm und Reichtum zu erlangen, aber kein Geld für Informationen über den Gegner ausgibt, ist kein wahrer Feldherr ...
Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK