Wissenswertes für Radfahrer ....

Wird ein Autofahrer unverschuldet in einen Unfall verwickelt, steht ihm für die Zeit des Nutzungsausfalls eine Entschädigung zu. Wie aber verhält es sich bei einem Radfahrer? Fährt ein Radfahrer regelmäßig mit dem Rad zur Arbeit und wir auf dem Weg dorthin unverschuldt in einen Unfall verwickelt, stehen ihm die gleichen Rechte wie dem Autofahrer zu. Auch er bekommt für die Zeit der Reparatur eine Nutzungsfallentschädigung. Dies entschied das Landgericht Lübeck (Urteil vom 8.Juli 2011 - 1 S 16/11). Damit sprach es einem Unfallopfer eine Entschädigung in Höhe von knapp 200,00 € zu. Das Fahrrad des Mannes war durch einen Verkehrsunfall schwer beschädigt worden ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK