Berlin: Erneut Gewalt im U-Bahnhof

Angriff / Waffe / Schuss / Festnahme / Überwachungskameras

In der Nacht zu Heiligabend sollen es in Berlin zu einigen Angriffen in U-Bahnhöfen gekommen sein.

So sollen zwei Jugendliche von einem Mann angegriffen worden sein, weil sie ihre Füße auf die Sitzbank gelegt hatten. Nach Angaben der Polizei hat der Mann die Jugendlichen sogar mit einer Waffe bedroht und Schüsse abgefeuert. Außerdem wurden Menschen bei weiteren Angriffen verletzt, nachdem es in U-Bahnhöfen oder in Bahnen bzw. Bussen zu Angriffen gekommen war. Zwei mutmaßliche Täter konnte bereits festgenommen werden.

Es wird derzeit noch geprüft, ob es zu den jeweiligen Taten Bilder aus den Überwachungskameras gibt. Diese würden die Ermittlungen der Polizei vereinfachen und beschleunigen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK