Rezension Öffentliches Recht: Europäisches Kartellrecht

Mäger (Hrsg.), EuropäischesKartellrecht, 2. Auflage, Nomos 2011 Von cand. iur. Christiane Warmbein,München Das inDeutschland geltende Kartellrecht ist nach den Neuerungen der vergangenen Jahrenur noch ergänzend durch originär nationale Normen geprägt, der Großteil derRegelungen basiert jedoch auf Gemeinschaftsrecht. Da erscheint es nur logisch,ein umfassendes Werk zum Europäischen Kartellrecht für Praktiker zu schaffen,wie Thorsten Mäger es mit zahlreichenAutoren herausgegeben hat. In zweiter Auflage erschienen, bietet das Handbuchauf ca. 600 Seiten eine ausführliche Darstellung einer Vielzahl relevanterFragestellungen. Zunächst gehtMäger selbst in einer Einführung aufGrundlagen des Kartellrechts ein und stellt die europäischen Regelungen ineinen Zusammenhang zu den nationalen Regelungen. Im zweiten Kapitel, neu in derzweiten Auflage, beschäftigt sich Kastenmit Fragen im Bereich der Kartellrechtscompliance, also den Umgang von Unternehmenmit kartellrechtlichen Vorgaben. Die nächsten zwei Abschnitte sind dervertikalen und horizontalen Vereinbarung zwischen Unternehmen gewidmet, somitwieder traditionelleren Bereichen des Kartellrechts. Im Folgendenbehandelt werden die wieder etwas spezielleren Gebiete der Vereinbarungen imBereich der gewerblichen Schutzrechte sowie bei Forschung und Entwicklung.Hierbei geht Autor Dr. Gehringbesonders auf Ausnahmen durch die GVO ein und versteht es, auch komplexeKonstellationen, beispielsweise im Abschnitt zu Lizenzvereinbarungen,systematisch und übersichtlich darzustellen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK