Rezension Zivilrecht: BGB AT

Leenen, BGB Allgemeiner Teil: Rechtsgeschäftslehre, 1. Auflage, DeGruyter 2011 Von RiAG Dr. Benjamin Krenberger, Landstuhl Neben all den etabliertenKlassikern zum BGB AT und den Repetitorskripten eine Neuauflage zur Rechtsgeschäftslehrezu wagen, hat nur dann eine echte Chance beim zumeist kritischen studentischenLeser, wenn das Buch mehr zu bieten hat als die Konkurrenzwerke. In diesem Fallist es zum einen der strikt verfolgte Fokus auf die gutachtliche Prüfung, zumanderen die Beachtung der Methodenlehre (Teil 2 des Buches) und die Anwendungauf das BGB. Denn gerade Letzteres gehört mittlerweile nicht mehr bei jedemStudenten und Examenskandidaten zum Grundhandwerkszeug, sodass die Lektüredieses Lehrbuchs auch manchem vermeintlich gut vorbereiteten Prüfling noch dieeine oder andere Anregung vermitteln kann. Die Gestaltung des Lehrbuchsbeinhaltet neben einem reichhaltigen Textangebot viele graphische undschriftliche Hervorhebungen, sogar Schaubilder, sodass der Leser nicht voneiner reinen Bleiwüste empfangen wird. Beispiele,Erläuterungen, Vertiefungen, Hinweise und sogar Ausflüge in die Motive rundendie instruktiven Ausführungen des Autors ab. Ergänzt werden die Kapitel durcheine Fallsammlung und ein Glossar am Ende des Buches. Nach einer detaillierten Einführung mit dem Schwerpunkt aufdem Rechtsbegriff der Privatautonomie (d.h. Funktion, Rechtssubjekte,Rechtsobjekte, Rechtsgeschäft u.a.) widmet sich der Autor zunächst denWillenserklärungen inklusive Bestandteilen, Wirkung und Wirksamkeit. Hieranschließen sich Kapitel zu Verträgen und einseitigen Rechtsgeschäften an ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK