Familiendrama: Freispruch und langjährige Jugendstrafe

versuchter Mord / Geständnis / Mittäterschaft / Untersuchungshaft / Jugendstrafe / gefährliche Körperverletzung / Freispruch

Vor dem Landgericht Memmingen mussten sich eine 17-Jährige und ihr 48-jähriger Vater verantworten. Die Staatsanwaltschaft warf ihnen versuchten Mord an der eigenen Mutter bzw. Frau vor. Nach Feststellungen des Landgerichts hat die Tochter ihre schlafende Mutter mit einer vollen Weinflasche auf den Kopf geschlagen. Die junge Frau gestand die Tat. Das Opfer konnte gerettet werden, ist aber bis heute gelähmt. Anfangs ging die Staatsanwaltschaft von einer Mittäterschaft des Vaters aus, was sich allerdings als falsch erwies. Daher wurde der Mann bereits zuvor aus der Untersuchungshaft entlassen. Die Strafverteidigung hatte eine Jugendstrafe von vier Jahren wegen Körperverletzung für die Angeklagte gefordert. Die Staatsanwaltschaft forderte mehr als acht Jahre Jugendstrafe ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK