Und in Ihrem Portemonnaie so – 10 Jahre nach Ende der DM?

Am 31.12.2011 endete die Zeit der erfolgreichen Be-Währung der Deutschen Mark. Der DM. Und am 1. Januar 2012 jährt sich die Einführung des Euro-Bargelds zum zehnten Mal. Die für viele seit einiger Zeit eher eine B-Währung in der Wertigkeit zu sein scheint. Als (trügerischer Euro)-Schein, mehr Schein als Sein. Und als bare Münze, deren Bestand und Wert man nicht mehr als eben solche nehmen mag. Andere sagen ihr jüngst sogar noch 400 Jahre Geltung voraus. Man wird sehen, wer recht behält. Jedenfalls war die Einführung des Euro zum 1. Januar 2012 für viele Bürgerinnen und Bürger war dies der eigentliche Beginn der Europäischen Währungsunion. Denn von diesem Tag an konnten sie erstmals mit der neuen gemeinsamen Währung Waren und Dienstleistungen in bar bezahlen.Wie sieht es denn in Ihrem Portemonnaie oder in anderen Winkeln, Fächern, Ecken oder Schatzkästchen so aus ? Liegen hier und da noch ein paar Umlauf- , Gedenk- oder Sammlermünzen bei Ihnen herum? Die eine oder andere als Talisman oder Glücksbringer oder als memory piece?

Nach wie vor taucht die DM auf. In Geheimfächern von Schubladen und Schränken nach Wohnungsauflösungen oder Erbfällen, eingenäht in Stoffen sollen sogar welche noch entdeckt worden sein. Oder in Schliessfächern. Nach wie vor kann man die Scheine und die Münzen umtauschen in Euro. Wo und wie das geht, ist bei der Deutschen Bundesbank zu lesen (hier) und möglich nicht nur bei deren Zentrale, sondern auch in ihren Filialen, zum Umtauschtarif DM gegen EURO. Unkompliziert bei den Umlaufmünzen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK