Tödliche Messerattacke

Mord / gefährliche Körperverletzung / Blutalkoholkonzentration / Festnahme / Untersuchungshaft / Geständnis / Freiheitsstrafe

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen einen 32-jährigen Mann wegen Mordes und versuchter gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Schweinfurt erhoben.

Ihm wird zur Last gelegt, bei einem Trinkgelage in seiner Wohnung einen Gast zweimal mit einem Messer attackiert zu haben. Den ersten Angriff am Nachmittag konnte das Opfer abwehren, den zweiten Angriff allerdings nicht. Das Opfer erlag den Verletzungen. Laut Obduktion war einer der beiden Messerstiche tödlich.

Nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft hatte der Beschuldigte zum Tatzeitpunkt eine Blutalkoholkonzentration von 4,5 Promille. Kurz nach der Tat im Juli wurde der Mann festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK