Ruf mich (nicht) an.

Das Gewaltschutzgesetz ist eine wichtige Sache. Im Ernstfall kann man hier recht schnell und effektiv Tatsachen schaffen und in begründeten Fällen dem Opfer effektiv helfen und Schutz verschaffen. Die Gerichte reagieren hier recht fix und gewissenhaft.

Es geht auch anders. Die Antragstellerin taucht kurz vor Weihnachten bei der Rechtsantragstelle des Amtsgerichts auf und beantragt den Erlass einer Gewaltschutzanordnung – wegen Dringlichkeit ohne mündliche Verhandlung. Sie versichert an Eides Statt, sie werde ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK