Neuerungen in 2012 – Nicht ganz ernst gemeint! Oder doch?

Angeregt von dem Bild eine nicht ganz ernstgemeinte Darstellung der Neuerungen in 2012.

1.

2012 werden keine Steuern bezahlt. Stattdessen wird dem Finanzamt eine satte Rechnung geschickt, die ohne aufschiebende Wirkung sofort bezahlt werden muss.

2.

Fallmanager und Persönliche Ansprechpartner legen jeden Kunden unaufgefordert Mietvertrag, Kontoauszüge und die schmutzige Wäsche den Nachweis ihrer Eingliederungsbemühungen vor.

3.

Jeder Fahrzeugbesitzer muss 2012 beim TÜV vorfahren und dort die diversen bestehenden oder erfundenen Mängel am Prüfstand rügen.

4 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK