Datenschutz-Jahresrückblick Teil 1

Liebe Leser,

und schon wieder neigt sich ein weiteres Jahr dem Ende zu – ein Jahr gespickt mit vielen spannenden Ereignissen in Sachen Datenschutz.

Wir hoffen, dass es uns gelungen ist, Ihnen durch unsere verschiedenen Autorenbeiträge die Geschehnisse, Entwicklungen, den ein oder anderen “Skandal”, aber auch rein fachliche Informationen aus dem Themenbereich Datenschutz in einem ausgewogenen Verhältnis zu präsentieren und natürlich auch Sie, unsere Leser, zu einer Diskussion anzuregen.

Einige Highlights und wesentliche datenschutzrechtliche Entwicklungen aus dem Jahr 2011 möchten wir Ihnen gerne noch einmal in Erinnerung rufen. Lassen Sie uns daher unsere Berichterstattung aus dem Jahr 2011 in einem kurzem Jahresrückblick, heute beginnend mit Teil 1, noch einmal Revue passieren…

Januar

Das Jahr begann mit unserer Meldung, warum die nachlässige Handhabe einiger Apple Stores im Hinblick auf eine Identifizierung der Apple-Besitzer bei einer Entsperrung ihrer Laptops Passwort-Hacker überflüssig macht. Ein Musterbeispiel für fehlendes Bewusstsein für Datenschutz im Alltag.

Außerdem kam das Thema Vorratsdatenspeicherung wieder auf den Tisch, diesmal als “light”-Variante.

Auch in Sachen De-Mail-Gesetz gab es bereits im Januar Neues zu berichten: Veröffentlicht wurde hier der vorläufige Kriterien-Katalog zum Datenschutz-Nachweis. Das De-Mail-Gesetz ist zwischenzeitlich in Kraft getreten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK