34-jähriger Türke in Hamburg nach Streit angeschossen

Strafrecht / Körperverletzung / Streit / Hamburg / Pistole

Im Hamburger Stadtteil Lohbrügge wurde gegen 22 Uhr am Mittwochabend ein 34-jähriger Mann türkischer Herkunft angeschossen.

Laut Augenzeugen soll das Opfer mit drei Landsleuten in dem Lokal „Casablanca“ in einem Streit geraten sein, der sich anschließend nach draußen auf einen Parkplatz verlagerte. Dort soll die Auseinandersetzung eskaliert sein und die zwei Schüsse abgefeuert worden sein. Das Opfer wurde mit einem Schuss in seinem Oberschenkel sowie an seiner Hand verletzt und daraufhin in ein Krankenhaus gebracht. Er befindet sich jedoch nicht in Lebensgefahr.

Die drei mutmaßlichen Täter wurden von der Polizei, die wenige Minuten nach der Tat mit 25 Streifenwagen die Umgebung durchsuchten, am Abend aufgefunden und festgenommen. Dabei wurde auch die mutmaßliche Waffe sichergestellt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK