BGH zur Bestattungspflicht und zur Kostenübernahme

Die landesrechtlichen Bestattungsgesetze regeln, wer nach dem Tod einer Person verpflichtet ist, für die Bestattung zu sorgen – unabhängig vom (testamentarischen) Erben! Diese Pflicht trifft die nächsten Angehörigen in einer bestimmten Reihenfolge, so erst den Ehegatten, dann die Kinder etc. (so § 8 Bestattungsgesetz NRW). Wer dieser Pflicht nicht nachkommt, dem droht in einigen Bundesländern ein Bußgeld, so etwa in Niedersachsen bis 5.000 €, nicht hingegen in NRW.

Nun belastet der BGH diese Personen mit einer weiteren Verpflichtung. In seinem Urteil vom 17.11.2011 (Az ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK