Pflege: EU-Richtlinie ändert Krankenpflegeausbildung

In Deutschland sind bislang 10 Jahre Schulbildung die Voraussetzung für die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger, d.h. z.B. in Form eines Realschulabschlusses oder eines Hauptschulabschlusses mit mindestens zweijähriger erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung. Eine am 19.12.2011 in Brüssel vorgestellte EU-Richtlinie soll dies ändern: Danach müssen deutsche Pflegekräfte künftig eine zwölfjährige Schulbildung nachweisen, bevor sie zur Krankenpflegeausbildung zugelassen werden.

Hintergrund ist die EU-weite Vereinheitlichung der Ausbildung in der Pflege ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK