Bundesjustizministerium weist auf Verjährungen von Ansprüchen zum Jahreswechsel hin

In einer Pressemitteilung weist das Bundesministerium der Justiz auf die Verjährung von Ansprüchen zum Jahreswechsel hin.

Änderung des Verjährungsrechts durch Schuldrechtsreform 2002

Durch die Schuldrechtsreform 2002 wurde die Verjährungsfrist geändert. Für Ansprüche auf Übertragung des Eigentums an einem Grundstück sowie auf Begründung, Übertragung oder Aufhebung eines Rechts an einem Grundstück oder auf die Änderung des Inhalts eines solchen Rechts wurde die neue Verjährungsfrist § 196 BGB eingeführt. Die Frist gilt auch für die Ansprüche auf Gegenleistung und insbesondere für Ansprüche die am 1. Januar 2002 schon bestanden, aber zu diesem Zeitpunkt nicht verjährt waren. Die Frist für diese Ansprüche läuft folglich am 31. Dezember 2011 ab ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK