Nonnen dürfen die Pille nehmen?

Diese Frage stellte sich, nachdem zwei australische Wissenschaftler kürzlich auf das erhöhte Krebsrisiko von Nonnen hingewiesen und ihnen zur Prophylaxe die Einnahme von oralen Kontrazeptiva empfohlen hatten. Die Reproduktionsmediziner Kara Britt und Roger Short in Melbourne leiten ihre Empfehlung teilweise aus epidemiologischen Studien ab, die insbesondere in den USA durchgeführt wurden. Bei über 80-jährigen Nonnen war das Risiko, an einem Ovarial- Endometrium- oder Mammakarzinom zu sterben, doppelt so hoch wie beim Durchschnitt ihrer gleichaltrigen Geschlechtsgenossinnen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK