Urheberschutz von Bundesligaspielplänen - die DFL rudert zurück!

Aktuelle Pressemitteilung der DFL: "Vor dem Hintergrund des voraussichtlichen Inkrafttretens des neuen Glücksspielstaatsvertrages macht die DFL den rechtlichen Schutz der Spielpläne gegenüber den Anbietern von Bundesliga-Wetten vorerst nicht geltend."

Im Sommer diesen Jahres hatte die DFL noch angekündigt, von Sportwettenanbietern Lizenzgebühren für die Nutzung der Bundesligaspielpläne zu verlangen (Pressemitteilung vom 22.6.2011). Sie ist der Meinung, für die Spielpläne bestehe Urheberschutz als Datenbankwerk (§ 4 Abs. 2 UrhG), so dass die Nutzung der Spielpläne ihrer Erlaubnis bedürfe. Dies blieb nicht kritiklos (Reinholz, GRUR-Prax 2011, 438 ff.).

Nun sind just zwei Dinge passiert, die offenbar alles ändern ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK