Polizeigewalt trifft Popkultur: Police Brutality Coloring Book & “Casually Pepper Spray Everything Cop”

Der New Yorker Künstler Joe Heaps Nelson hat das Malbuch Police Brutality Coloring Book herausgegeben. Das selbstkopierte, geheftete 48 Seiten umfassende Buch – im Stile eines Fanzines – enthält Vorlagen von insgesamt 46 Künstlern.

Das Buch entstand als Reaktion auf einen offenbar grundlosen Pfefferspray-Einsatz eines New Yorker Polizisten gegen Protestanten aus dem Umfeld der Occupy Wall Street Bewegung am 24. September 2011. Bei der Pfefferspray-Attacke wurde – wie im Video unten zu sehen ist – eine Bekannte Nelsons verletzt.

Das WIRED Magazin hat heute ein ausführliches Interview mit Joe Heaps Nelson auf seiner Internetseite veröffentlicht.

The incident, and others like it, spurred Nelson into action. “I am outraged at how the police are treating people,” he said, “and moral outrage is not my default setting. And then when I saw that guy at Cal Davis [University of California at Davis campus police Lt. John Pike] calmly spray those kids in the face, I knew I had to do something.”

Das Police Brutality Coloring Book kann für 12 $ zzgl. Versandkosten bestellt werden.

NYPD Police Pepper Spray Occupy Wall Street Protesters

Click here to view the embedded video ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK