Kein Zugverkehr

Wir Hauptstädter sind nun endgültig die Lachnummer der Republik.

Schuld ist nicht etwa der schnellste Justizminister des Landes (der Kollege Braun hatte im Amt des Justizsenators ja eine rekordverdächtig kurze Verweildauer).

Schuld ist vielmehr endgültig die Bahn, über eine Tochtergesellschaft auch der Betreiber der Berliner S-Bahn. Seit mehr als zwei Jahren hat Berlin ein S-Bahnsystem, das die krisengebeutelte Londoner Tube als Hort der Zuverlässigkeit erscheinen lässt. Gestern also war ganz Schluss: Keine S-Bahn-Züge mehr. Ein bisschen Elektrik hat das fragile Konstrukt final zum Einsturz gebracht. Ähnlichkeiten mit der Außendarstellung der FDP sind zufällig.

Wer pünktlich zur Arbeit will, hieß es heute im Radio, dürfe die S-Bahn ohnehin nicht nutzen. Wie wahr: Deutsches Arbeitsrecht ist extrem intolerant gegenüber Zuspätkommern, egal, wie vermeintlich gut ihr Grund ist ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK