Vergaberechts-Report 12/11 - Keine Mindestanforderungen für Nebenangebote im Unterschwellenbereich

Unser Vergaberecht ist "zweigeteilt". Wird eine Baumaßnahme der Öffentlichen Hand ausgeschrieben, deren Gesamtauftragswert oberhalb des so genannten EU-Schwellenwerts in Höhe von 4.845.000 Euro liegt, gelten besondere Regelungen, die unter anderem in den so genannten a-Paragraphen der VOB/A enthalten sind. So bestimmt etwa der § 16a Abs. 3 VOB/A für Nebenangebote folgendes: "Der Auftraggeber be ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK