Strafrecht: Besonderer Teil I

Mord, Totschlag und die Körperverletzung zählen im Studium zu den beliebtesten Beispielen, um allgemeine strafrechtliche Probleme und Grundsätze zu illustrieren. Dabei bieten all diese Tatbestände selbst eine Vielzahl examensrelevanter Probleme, die es in den Klausuren, aber auch in der Hausarbeit sowie mündlicher Prüfung souverän zu lösen gilt. Selbiges gilt für die Urkunden- und die gemeingefährlichen Delikte. Das Lehrbuch von Urs Kindhäuser befasst sich intensiv mit diesen Fragestellungen, wobei der Fokus insbesondere auf typische ausbildungsrelevante Problemstellungen und Zusammenhänge mit den Lehren des Allgemeinen Teils gerichtet wird. Nur durch eine ständige Wiederholung des Allgemeinen Teils und Verknüpfung mit Aspekten aus dem Besonderen Teil wird sich dieser vollends erschließen und nicht bis zum Examen wieder in Vergessenheit geraten. Das Lehrbuch ist dabei so konzipiert, dass sich mit seiner Hilfe die sichere Anwendung der einzelnen Nichtvermögensdelikte erarbeiten lässt. Auf eine kurze Einführung zu Zweck und Struktur der Vorschrift folgen Definitionen und Erläuterungen der Tatbestandsmerkmale in der Prüfungsfolge des strafrechtlichen Gutachtens. Zudem sind bei komplizierteren Delikten spezifische Aufbauhinweise in Form eines Prüfungsschematas angefügt. Jedes Kapitel wird durch Wiederholungs- und Vertiefungsfragen abgeschlossen. Besonders hervorzuheben ist die sehr strukturierte Vorgehensweise bei der Erarbeitung der einzelnen Straftatbestände. Stets folgt die Gliederung demselben Muster, so dass der Leser sich leicht zurechtfindet ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK