Mehrfacher Jahresurlaubsanspruch bei Erkrankung?

Bereits am 20.01.2009 hatte der EuGH entschieden, dass der Urlaubsanspruch eines Langzeit erkrankten Arbeitnehmers nicht mit Ablauf des Urlaubsjahres und auch nicht nach Ablauf der ersten drei Monate des Folgejahres - so die deutsche gesetzliche Regelung - erlischt, wenn der Arbeitnehmer krankheitsbedingt nicht die Möglichkeit gehabt hat, diesen Anspruch auszuüben.

In dem vom EuGH nunmehr entschiedenen Fall verlangte der inzwischen aus dem Betrieb ausgeschiedene Arbeitnehmer Abgeltung des nicht genommenen Jahresurlaubs für 3 Kalender­jahre. Da er während der gesamten Bezugszeiträume krankgeschrieben war, habe er nicht die Möglichkeit gehabt, seinen Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub auszuüben. Der auf ihn anwend­bare Tarifvertrag sah vor, dass der Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub, der wegen Krankheit nicht genommen werden konnte, nach einer Übertragungsfrist von 15 Monaten erlischt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK