Prozess wegen Totschlags an Bekannter vor Landgericht Kiel

Messerstiche / Alkohol / Küchenmesser / Flucht / Leiche / Festnahme / Untersuchungshaft / Verurteilung / Freiheitsstrafe / Schuldfähigkeit

Die Staatsanwaltschaft hat vor dem Landgericht Kiel Anklage gegen einen 50-jährigen Mann erhoben. Ihm wird vorgeworfen, eine Frau mit rund 60 Messerstichen getötet zu haben. Laut Anklage habe der Mann seine Bekannte zunächst in ihrer Wohnung besucht und gemeinsam mit ihr viel Alkohol getrunken. Aus bisher ungeklärten Gründen soll der Angeklagte dann auf sie losgegangen sein. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, mit voller Wucht auf ihr Gesicht eingeschlagen und danach mit zwei Küchenmessern auf eingestochen zu haben Ein Stich habe die Frau dabei ins Herz getroffen. Nach der Tat sei der Mann aus der Wohnung. Am nächsten Tag fand die Tochter des Opfers die Leiche in der Wohnung. Der Angeklagte konnte bereits kurz nach der Tat im Juni 2011 festgenommen werden und sitzt seit dem in Untersuchungshaft. Bei der Polizei sagte der Mann aus, sich nicht an die Tat erinnern zu können ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK