Über das Glück und den Moment, wenn es uns verlässt

Neuer Doris Dörries Liebesfilm „GLÜCK“ – ab 23. Februar 2012 im Kino.

GLÜCK ist eine von zahlreichen Erzählungen im schriftstellerischem Debüt „Verbrechen“ des Anwalts Ferdinand von Schirach. (Siehe auch Lesungsvideo) Jetzt kommt die erste Kurzgeschichte als Kinofilm auf die große Leinwand. Noah Leyden (MATTHIAS BRANDT) ist Strafverteidiger und bezeichnet sich als Spezialist für die Suche nach Glück und den Moment, wo das Glück uns verlässt. Er erzählt die unfassbare Geschichte von Irina (ALBA ROHRWACHER) und Kalle (VINZENZ KIEFER), die diesen Moment erleben. Zwei Gestrandete, die zueinander finden und das eben erst entdeckte gemeinsame Glück mit allen Mitteln zu verteidigen suchen. Irina verlässt das Glück, als ihr Land vom Krieg überrollt wird, Soldaten in ihr Zuhause eindringen, ihre Familie töten und sie vergewaltigen. Traumatisiert flüchtet sie nach Berlin und arbeitet dort als Prostituierte ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK