Sind die Einzelverbindungsnachweise und das Abhören von Gesprächen verfassungswidrig?

Dieser Meinung ist zumindest der polnische Generalstaatsanwalt, welcher in einem Gutachten die polnischen Vorschriften über das Abhören von Telefongesprächen und den Zugang zu den Einzelverbindungsnachweisen für das polnische Verfassungstribunal überprüfte. Damit stellt er sich auf die Seite der Bürgerrechtsbeauftragten, welche die Regelungen für verfassungswidrig hält und daher 2 Klagen d ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK