Das „Pfändungsschutzkonto“ ab dem 01.01.2012

Der Name „Pfändungsschutzkonto“ weckt mehr Hoffnungen, als sie erfüllt werden können. Zum 31.12.2011 fällt nämlich der „alte“ Kontenpfändungsschutz nach § 850 Abs. 1 ZPO weg, der bislang noch neben dem neuen Kontopfändungsschutz, § 850 k ZPO, gilt.

Neu ist, dass es nur noch einen Pfändungsschutz (nach § 850 k ZPO) für Konten geben wird, die auch in ein P-Konto umgewandelt worden sind. Bezieher von Leistungen der Grundsicherung betrifft es insofern, dass der bisherige Pfändungsschutz (14 Tage, § 55 SGB I) als auch das Verrechnungsverbot von Sozialleistungen bei überzogenen Girokonten wegfallen wird.

Und nun ist das Dilemma groß ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK