OLG Hamm: Irreführung durch „Vollkaskoimplantat“ bei Garantie-Einschränkung

12.12.11

DruckenVorlesen

Wird die Garantie und der Versicherungsschutz für die Übernahme der Kosten bei einer Zahnbehandlung inhaltlich eingeschränkt, so ist die Werbung mit den Begriffen "Vollkaskoimplantat" und "Vollkaskozahnimplantat" irreführend (OLG Hamm, Urt. 21.06.2011 - Az.: 21.06.2011).

Die Klägerin bot eine entsprechende Zahnversicherung an und warb mit den Begriffen "Vollkaskoimplantat" und "Vollkaskozahnimplantat". Die Versicherung bot jedoch keinen unbegrenzten Schutz, sondern die Leistungen wurden zeitlich und inhaltlich eingeschränkt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK