LAG Schleswig-Holstein: Der Wahlvorstand hat die Zeit der Stimmabgabe für eine Betriebsratswahl konkret festzulegen und bekanntzugeben. Andernfalls kann die Wahl angefochten werden +++

Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein – 2 TaBV 41/10 1. Wird eine angegebene Wahlzeit nicht eingehalten, führt das zur Anfechtbarkeit der Betriebsratswahl. 2. Die Ausübung des Wahlrechts wird unzulässig erschwert, wenn mobile Wahlteams an dem jeweiligen Wahltag nicht während des gesamten im bekannt zu machenden Wahlausschreiben angegebenen Zeitrahmens anwesend sind. Für die Wahlberechtigten ist dann nicht abschätzbar, wann sie tatsächlich ihre Stimme abgeben können. Der Zeitpunkt der Wahl ist aber zu gewährleisten und muß für die Wahlberechtigten planbar sein ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK