FKH GbR - Hartes aus Harthausen

Eine angebliche Schuldnerin der FKH GbR erhält Post von deren Anwalt:

Nachdem Sie die Forderung trotz mehrfacher Mahnung und massiver Zwangsvollstreckungsmaßnahmen nicht gezahlt haben und auch im Termin zur Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung nicht erschienen sind, liegt uns nun ein Haftbefehl gegen Sie vor.

Zur Vermeidung der Vollstreckung dieses Haftbefehls fordern wir Sie letztmalig auf, den Gesamtbetrag von 362,82 € bis zum 12.12.2011 zu überweisen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK