Zensur oder Zeichen-Setzung für Qualität?

Eine Buchhandlung nimmt ein lieferbares Buch nicht ins Sortiment ihres Ladens für den dortigen Ladentisch auf. Würde normalerweise niemandem grossartig auffallen, weil beim Angebot lieferbarer Bücher kaum jede Buchhandlung immer und jedes Buch parat liegen haben wird. Und weil die in Deutschland mögliche, binnen 1 Tages übliche Lieferung auf Bestellung zumindest für lieferbare Bücher das schwubdiwubb ausgleicht. Würde alles also nicht mal wirklich öffentlich auffallen, ginge es nicht um ein Buch, über dessen inhaltliche Qualität ungeachtet der bis zur Erschöpfung der ersten Auflage erfolgten Vorbestellungen und Käufe bereits jede Menge gesagt – und noch mehr: angezweifelt und vom Aufwand des Ladenpreises daher eh abgeraten wurde. Ist es also zensurgleich oder nicht viel mehr ein Zeichen, das eine gute Buchhandlung im Besten Sinne als Gütezeichen anstelle eines Lesezeichens für den eigenen Laden setzt, wenn sie es nicht eben dort auf dem Ladentisch auslegt, als hielte sie es für empfehlenswert? Ist es dann „inkonsequent“, wenn sie es für Kunden gleichwohl auf deren eigenen Wunsch bestellt? Zunächst einmal: Die Aufregung um diese Einstellung einer Buchhandlung ist ein gutes Zeichen. Eines, das inzident vielleicht nicht für alle, die sich aufregen, aber doch für jene spricht, die nach wie vor nicht allein von Online-Büchershops ihren Lesehunger gestillt sehen wollen, sondern offenkundig eben noch die Buchhandlung vor Ort schätzen. Warum? Weil das Stöbern dort vielleicht, der Sprung in eine Buchhandlung eben auch für manchen noch Genuss ist. Nicht nur ein clickthebutton für eine online-Bestellung, bei der Buch, Preis und eine Kurzbeschreibung nebst Coverabbildung eines Buches gezeigt werden und alles bequem (ja, bequem und jederzeit, wenn man dazu Zeit hat und daher auch in meinen Augen je nach Bedarf gern genutzt) vor dem PC zu erledigen ist. Oder jedenfalls online, mobile ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK