Frauen schaden sich manchmal selbst

Ich bin ja bekanntermaßen eine Frau. Als solche sollte ich für frauenspezifische Dinge sehr viel Verständnis haben. Manchmal geht mir dieses Verständnis aber ab. Persönlich halte ich nichts von einer gesetzlich vorgeschriebenen Frauenquote in Führungspositionen. Entweder, die Frauen lernen langsam , sich mehr zuzutrauen und zu akzeptieren, daß eine Führungsposition nicht mit Familie und Kindern unter einen Hut zu bringen ist oder sie schauen zu, wie die Männer sich in diesen Ebenen breitmachen und das Geld nach Hause schleppen, mit dem die Frauen munter für sich und die Kids einkaufen gehen. Hier mögen viele anderer Ansicht sein, aber ich berufe mich jetzt einfach mal auf Artikel 5 GG. Mein persönlicher Aufreger ist auch das Mutterschutzgesetz, insbesondere § 9 mit einem absoluten (!) Kündigungsschutz. Es wundert mich nicht, daß viele jüngere Frauen Schwierigkeiten haben, ein für sie geeignetes Anstellungsverhältnis zu finden, insbesondere in kleineren Unternehmen oder bei Einzelkaufleuten. Eine Norm, die jede Form von Interessenabwägung unterbindet, widert mich an ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK