Der Teppich muss wohl fliegen können...

Spannende Geschichte: Da möchte eine Frau einen Teppich verkaufen, wendet sich an ein Auktionshaus und lässt ihn schätzen: 900,- Euro stellt der Auktionator in Aussicht. Als der Teppich dann versteigert wird, freut sich die Frau: Denn statt der erwarteten 900,- Euro erlöst der Teppich über 19.000,- Euro. Die Freude währt nicht lange: Kurze Zeit später findet sich der Teppich nämlich auf einer Versteigerung bei Christie’s in London wieder. Und der Zuschlag erfolgte dort bei der sagenhaften Summe von 7,2 Millionen Euro und gilt seitdem als teuerster Teppich der Welt (berichtet die FAZ). Tja, und jetzt fordert die Frau Schadensersatz vom Auktionator ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK