Versicherungsrechtliche Konsequenz des Einsturzes eines Geld- und Werttransporteurs

Der Bundesgerichtshof musste im zugrundeliegenden Fall über die versicherungsrechtlichen Konsequenzen des Einsturzes eines Geld- und Werttransportunternehmens entscheiden.

Wann beginnt und endet der Versicherungsschutz?

Die Kläger (Banken und Einzelhandelsunternehmen) verlangten Versicherungsleistungen aus einer Transportversicherung. Dieser Versicherungsschutz umfasst “alle Gefahren und Schäden, gleichviel aus welcher Ursache”, welche die versicherten Gegenstände betreffen. Sobald die versicherte Sache an/durch den Versicherungsnehmer übergeben/übernommen wird, besteht der Versicherungsschutz. Er endet, sobald die Sache “in die Obhut des berechtigten Empfängers übergeben worden” ist.

Mehrere Jahre lang nutzten die Geschäftsführer des genannten Geld- und Werttransportunternehmens ihnen übergebenes Bargeld entgegen des eigentlichen Zwecks. So tilgten sie damit unter anderem Verbindlichkeiten, welche sie anderen Auftraggebern gegenüber hatten ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK