Haftungsregelungen bei Fotografen – ein gefährliches Gebiet

Heute möchten wir über die Gefahren von Haftungsfreistellungen im Bereich der professionellen Fotografie berichten. Leider kommt es immer wieder vor, dass Fotografen zur Übernahme unabsehbarer Haftungsrisiken aufgefordert werden. Hierbei ist äußerste Vorsicht geboten!

Stellen wir uns folgende Konstellation vor: Ein Fotograf macht Fotos auf einer Veranstaltung oder von besonderen Objekten. Seinem Auftraggeber werden einfache Nutzungsrechte eingeräumt. Gleichzeitig fordert der Auftraggeber den Fotografen auf, ihn freizustellen, soweit Dritte wegen dieser Fotos irgendwelche Rechte geltend machen.

Nun gut. Der Fotograf hat sicherlich dafür zu sorgen, dass er die vereinbarten Nutzungsrechte an den Auftraggeber übertragen kann. Es stellt sich aber die Frage, ob er deshalb auch für sämtliche möglichen Rechtsverletzungen einzustehen hat, die durch die Nutzung der Fotos eintreten können ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK