Bohlen und Doyen und die Millionenvergütung für den Insolvenzverwalter

Die vom Insolvenzverwalter Uwe Kuhmann im Insolvenzverfahren über das Vermögen der “Bohlen und Doyen” vor nahezu zwei Jahren beantragte und vom Insolvenzgericht bewilligte umstrittene hohe Vergütung über rund 14 Mio. EURO kommt jetzt doch auf den Prüfstand:

Das Landgericht Aurich hatte zunächst die gegen den Vergütungsbeschluss gerichtete Beschwerde als verspätet zurückgewiesen und muss nun doch die Höhe der Vergütung prüfen.

Nach den mir zugetragenen Informationen hat der Bundesgerichtshof (BGH) im Fall über die hohe Vergütung des Insolvenzverwalters Uwe Kuhmann im Insolvenzverfahren über das Vermögen der “Bohlen und Doyen” inzwischen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK