Was ist den da bloß derzeit bei den Sozialgerichten los?

In der letzten Zeit häufen sich in der Sozialgerichtsbarkeit die skurrilen Fälle in bemerkenswerter Anzahl. Mitunter kann man sich da auch fragen, ob nun der Fall an sich skurril ist, das erkennende Gericht oder auch der Kläger.

Da rutscht ein Busfahrer beim Spiel FC Bayern München vs. 1. FC Nürnberg auf der Stadiontreppe aus und meint, das wär ein Arbeitsunfall (siehe hier: http://www.rechtsanwalt.com/news/sozialrecht/pause-im-fusballstadion-busfahrer-nicht-unfallversichert-6422/ ). Ich wette, der hat in der Klageschrift keinerlei Angaben zum Endergebnis gemacht. Na da überlege ich mir das in Zukunft auch mal, wenn mir in der Kölnarena irgendwas beim Haimspiel passiert ... ach nein ... ich bin ja als Freiberufler eh nicht gesetzlich unfallversichert.

An anderer Stelle erleidet eine Versicherte beim Eisessen einen Herzinfarkt( SG Berlin, Beschl. v. 21.10.2011, Az ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK