Scheinvater hat einen Auskunftsanspruch zur Vorbereitung eines Unterhaltsregresses

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einer neuen Entscheidung (Urteil vom 09.11.2011, XII ZR 136/09) dem Scheinvater gegen die Mutter ein Auskunftsrecht zuerkannt auf Mitteilung, wer der Mutter in der Zeit der Empfängnis beigewohnt hat. Hintergrund der Entscheidung war, dass ein Mann, der Unterhalt für ein vermeintlich von ihm stammendes Kind gezahlt hat und die Vaterschaft erfolgreich angefochten hat, den zu unrecht gezahlten Kindesunterhalt vom leiblichen Vate ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK