Ist SEO SPAM? Von weißen und schwarzen Hüten

Die Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) zählt mittlerweile zu den wichtigsten Instrumenten im Online Marketing. Schließlich sorgen verschiedene SEO Maßnahmen dafür, dass Webseiten schneller gefunden werden.

Obwohl SEO viele positive Eigenschaften besitzt und regelmäßig genutzt wird, sind bestimmte Instrumente nicht unumstritten. Kritiker werfen einem Teil der Suchmaschinenoptimierung vor, SPAM zu produzieren. Doch ist dies wirklich so? Kann man SEO gleich als SPAM setzen?

In diesem Artikel soll vor allem dieser Frage nachgegangen werden.

SEO und sein böser Bruder SEO-SPAM

„Traditioneller“ SPAM hat die Eigenschaft, dass der User passiv unerwünschte Werbung vor allem per E-Mail erhält. Beim sogenannten SEO-SPAM sieht die Situation ein wenig anders aus. Hierbei gelangt der Internetnutzer aktiv auf Seiten, die ihm suggerieren, die gewünschten Informationen zu erhalten, die er vorab per Suchmaschineneingabe gesucht hat. Diese grundlegende Differenzierung ist wichtig, um sinnvolle SEO-Maßnahmen von denjenigen zu unterscheiden, die gerade beim User für viel Ärger sorgen und SEO-SPAM produzieren.

Oftmals werden bei der Bewertung von SEO-Maßnahmen die Begriffe White-Hat und Black-Hat benutzt. Beide Beschreibungen stammen aus der Hackerszene und wurden dem traditionellen Western entnommen. Hier trugen die Guten einen weißen (White-Hat) und die Schurken einen schwarzen Hut (Black-Hat). Im SEO-Bereich werden alle korrekt eingesetzten SEO-Maßnahmen mit dem Begriff White-Hat und alle unsauberen mit dem Begriff Black-Hat beschrieben.

Grundsätzlich gibt es innerhalb der Suchmaschinenoptimierung diverse SEO-Instrumente, die dem Webseitenbesitzer dabei helfen, dass mehr Internetnutzer bestimmte Webseiten oder Onlineshops besuchen. Dazu gehören unter anderem Keywordoptimierung, Content-Produktion, Linkbuilding oder Social Media Optimization ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK